Grundsteuerreform

Aktueller Praxisleitfaden zur erfolgreichen Umsetzung von Grundsteuermandaten

Derzeit erreicht kaum ein anderes steuerliches Thema solch große Medienpräsenz wie die Grundsteuerreform. Denn rund 36 Millionen wirtschaftliche Einheiten müssen nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 10. April 2018 für grundsteuerliche Zwecke neu bewertet werden. Die erste Anlaufstelle für betroffene Steuerpflichtige sind dabei die Steuerberaterinnen und Steuerberater. Die schiere Menge, die unterschiedlichen Modelle in den Bundesländern sowie die vielfältigen Grundstücksarten machen die Erfassung und Berechnung zu einer komplexen Aufgabe.

Richtig bewerten, kompetent beraten

Mit der neuen Fachinfo-Broschüre „Grundsteuerreform kompakt“ erhalten Kanzleien alle notwendigen Informationen rund um die Grundsteuerreform, um Mandantinnen und Mandanten umfassend und kompetent im Rahmen der Reform und darüber hinaus zu beraten:

  • Besonderheiten und Unterschiede der verschiedenen Grundsteuermodelle
  • Bewertung und Berechnung der Grundstücke
  • Erklärungs- und Anzeigepflichten
  • Hebesätze und die gewerbesteuerliche Kürzung ab 2025
  • Tipps zu digitalen Grundsteuer-Tools
  • Vertragsgestaltung und Abrechnung der Leistungen

Zum Autor:

Uli WeberStB Uli Weber, M.Sc. ist Tax Specialist und Syndikus-Steuerberater der mgm technology partners GmbH in Köln. Dort beschäftigt er sich insbesondere mit der Optimierung, Automatisierung und Digitalisierung von steuerlichen Prozessen und entwickelt modellbasierte, digitale Lösungen für den steuerlichen Bereich. Des Weiteren ist er als freiberuflicher Steuerberater tätig und hat sich insbesondere auf die Besteuerung von Immobilien spezialisiert.

Wie ist ihr beruflicher Status?

Vielen Dank für Ihre Antwort.

close-link