Auf Grundlage der Grundsteuerreform wird der gesamte Grundbesitz in Deutschland neu bewertet. Grundsteuer-Tools unterstützen Steuerberater:innen und Mandant:innen bei der Umsetzung der Reform. Sie ermöglichen eine einfache Berechnung der Grundsteuer, den Vergleich von alten und neuen Belastungen, und das Simulieren von Szenarien. Zudem bieten Sie aktuelle rechtliche Informationen. Durch Automatisierung und Effizienzsteigerung helfen Grundsteuer-Tools, den Arbeitsaufwand zu reduzieren und den Umstellungsprozess auf die neuen Regelungen zu vereinfachen.

Hervorzuheben sind insbesondere die cloudbasierten Softwareangebote, die über Mandantenportale komfortable Kollaborationsmöglichkeiten zwischen Berater:innen und Mandant:innen bieten. Mandant:innen erledigen somit einen Teil der Erklärung „selbst“ und Berater:innen ergänzen oder korrigieren die gemachten Eingaben. Dieses Feature bieten beispielweise GrundsteuerDigital, Opti.Tax Grundsteuer sowie SmartGrundsteuer. Agenda Grundsteuer als ausschließliche On-Premises Lösung bietet dieses Feature z. B. nicht, hier gibt es aber die Möglichkeit, Vorerfassungsbögen an die Mandant:innen zu versenden.

Liegen Grundstücks- und Mandantendaten bereits in strukturierter elektronischer Form vor, sind Schnittstellen zu vorgelagerten Systemen interessant, aber auch Schnittstellen zur Ablage eines Dokumentenmanagementsystems (DMS) sorgen für einen effektiven Workflow. GrundsteuerDigital bietet beispielsweise die Möglichkeit des Massendaten-Uploads aus Hausverwaltungs- und anderen Systemen im Excel-/CSV-Format. Mit der Massenverarbeitungsfunktion können Sie mit einem Klick z.B. massenhaft Kanzlei-/Mandantenfreigaben anfordern und erteilen, und auch Feststellungserklärungen für die ELSTER-Übertragung starten. Zudem bestehen Schnittstellen zu DATEV Basisdaten online, DATEV DMS bzw. DATEV Dokumentenablage.

INFOLOG Grundsteuermanagement geht bei den Schnittstellen zu vorgelagerten Systemen einen Schritt weiter, da hier ein Import direkt aus der SAP-Bibliothek „Flexibles Immobilienmanagement (RE-FX)“ mit nachfolgendem Abgleich zu erklärender Veränderungen möglich ist. Somit können manuelle Dateneingaben deutlich reduziert werden. INFOLOG Grundsteuermanagement unterstützt auch beim automatischen Bescheidabgleich der eintreffenden Bescheide, bei Bedarf auch mit optionaler Scanlösung bei einer großen Anzahl an Einheiten.

Opti.Tax Grundsteuer bietet hingegen Schnittstellen zu DATEV, ADDISON, BMD, SIMBA, KANZLEI.LAND, WIADOK und DRACOON. SmartGrundsteuer setzt auf die gleichen Schnittstellen wie GrundsteuerDigital und bietet zudem die Möglichkeit, Grundbuchauszüge hochzuladen und deren Inhalte über eine automatische Texterkennung in die Erklärung einzufügen.

Besonders komfortabel sind in der Software integrierte kostenpflichtige Abrufmöglichkeiten von Grundbuchauszügen und Flurkarten sowie die Beschaffung von Gebäudewerten (Wohn- & Bruttogrundflächen über Schnittstellen, wie es GrundsteuerDigital ermöglicht. Auch Opti.Tax Grundsteuer bietet die Möglichkeit, fehlende Daten wie Katasterauskünfte, Einheitswertbescheide oder Grundbuchauszüge über eine Integration in die „connect+-Plattform“ von DocEstate digital bestellen und abrufen zu können. Zu einem hohen Komfort führt auch der Filtermodus von SmartGrundsteuer, der mit wenigen Filterfragen vorab „einfache“ Fälle identifiziert und so das Eingabeformular erheblich reduziert.

Bei GrundsteuerDigital lassen sich mit der Massenbescheidprüfungsfunktion mit OCR-Erkennung massenhaft Bescheide hochladen, die ausgelesen und automatisch den jeweiligen Feststellungserklärungen zugeordnet werden. Um den Überblick über alle Einspruchsfristen zu behalten, können Sie sich, nach Erhalt und Überprüfung der Bescheide, eine Erinnerung vor Ablauf der Frist einstellen. Außerdem können für Feststellungserklärungen, die nicht über die Lösung deklariert worden sind, im Nachhinein z. B. Einsprüche versendet werden. Darüber hinaus ist es möglich, mit dem Änderungsmanagement inkl. Grundstücksdatenabfrage den Überblick über erklärungsrelevante Änderungen zu behalten und im Anschluss massenhaft Änderungserklärungen zu erstellen. 

Sollten Sie sich grundsätzlich für den Erwerb einer Lizenz für eine Grundsteuer-Software interessieren, sollten Sie sämtliche verschiedenen Lösungen zum potentiellen Erwerbszeitpunkt miteinander vergleichen und das Tool wählen, das für Ihren individuellen Workflow in der Kanzlei am besten geeignet ist. Da sich auch die Preismodelle teilweise stark unterscheiden, sollte - auch wenn nicht als wichtigster Aspekt - die Wirtschaftlichkeit bei der Auswahl der Software eine Rolle spielen.

Zu schauen, was die „Großen" machen, hilft oft nicht weiter. Denn sämtliche Big4-Gesellschaften und einige Next10-Gesellschaften greifen nicht auf digitale Grundsteuer-Software von Drittanbietern zurück, sondern setzen auf Eigenentwicklungen.

Für individuelle Beispielrechnungen empfiehlt sich die Verwendung des A12 Grundsteuerrechners.

Agenda Grundsteuer

Die On-Premise-Software Agenda Grundsteuer bietet Vorerfassungsbögen, mit denen relevante Daten zur Umsetzung der Grundsteuerreform von Mandant:innen eingeholt werden können und erleichtert die Weiterbearbeitung. Entsprechend der aktuellen Gesetzeslage wird die Anwendung stetig ergänzt. Sie eignet sich für die Berechnung, Wertübermittlung ans Finanzamt und Bescheidprüfung.

GrundsteuerDigital

GrundsteuerDigital digitalisiert den gesamten Grundsteuerprozess und ist stets fachlich, gesetzlich und technisch aktuell. Die Datenerfassung erfolgt kollaborativ im Mandantenportal, über Partnerschnittstellen oder manuell. (Massen-)Bescheidprüfung und Einsprüche sind ebenfalls möglich. Außerdem können Mandant:innen bei der Erfüllung von Erklärungs- und Anzeigepflichten bei Grundstücksveränderungen unterstützt werden.

GrSt Professionell

Die GrSt ist eine Software für Steuerberater:innen, mit der eine große Anzahl von Erklärungen zur Feststellung des Grundsteuerwertes erstellt, per ELSTER übermittelt und die voraussichtliche Grundsteuerbelastung berechnet werden. Die Software bietet einen komfortablen Datenimport.

Grundsteuer-Online

Grundsteuer-Online ist eine anwenderfreundliche Alternative zu ELSTER. Sie übermittelt die Grundsteuererklärung mit integriertem ELSTER-Zertifikat, assistiert den Prozess und bietet eine Funktion zur Objektverwaltung. Die Daten werden im System gespeichert und sind bei Änderungen wiederverwendbar.

INFOLOG Grundsteuermanagement

INFOLOG Grundsteuermanagement bietet eine umfassende Lösung, die sich speziell an größere Unternehmen/Konzerne mit vielen Wirtschaftseinheiten richtet. Vom Import vorhandener Daten und der elektronischen Übermittlung der Erklärungen bis zur Bescheidprüfung mit optionaler Scanschnittstelle wird der komplette Grundsteuerprozess abgedeckt.

Opti.Tax Grundsteuer

Opti.Tax Grundsteuer ist Partner einiger Verbände und Vereine und wartet mit Schnittstellen zu gängigen Kanzleisoftwares auf. Jegliche Kommunikation zu Daten, Informationen und Freigaben mit Mandantinnen und Mandanten geschieht vollständig innerhalb der Software. Zudem ermöglicht das Tool mithilfe der integrierten Lösung d.velop sign juristisch gültige digitale Signaturen.

SmartGrundsteuer

SmartGrundsteuer liefert Schnittstellen zu gängigen Kanzleisoftwares und digitalisiert die Erfassung und Übermittlung der Feststellungserklärungen im Rahmen der Grundsteuerreform. Inkl. automatisierter Bescheidprüfung und Widerspruchsfunktion. Alle Grundstücksdaten können von Mandatinnen und Mandanten über das Mandantendashboard übermittelt werden. 

Die wichtigsten Informationen zur Grundsteuerreform für Steuerberater:innen Grundsteuer richtig berechnen und Mandant:innen kompetent beraten